Fernzugriff auf iPhone und iPad iOS-Bildschirme

iPhone, iPad Splashtop mit Fernzugriff

Support- und IT-Experten können über Splashtop SOS remote auf die Bildschirme von iOS-Geräten (iPhone- und iPad-Bildschirme) zugreifen und sie anzeigen. SOS ist eine Support-Software für IT-, Helpdesk- und Support-Experten, um schnellen, betreuten Support auf iOS, Android, Windows und Mac zu bieten.

Wie Sie den iPhone- oder iPad-Bildschirm Ihres Kunden mit SOS aus der Ferne betrachten

Holen Sie sich Splashtop SOS

Melden Sie sich bei SOS an, um ein iOS-Gerät mit Ihrem Windows- oder Mac-Computer aus der Ferne zu betrachten. Sie können den Service mit einer kostenlosen Testversion oder einem kostengünstigen kostenpflichtigen Abonnement nutzen.

SOS bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und kostet viel weniger als andere betreute Support-Tools. Es basiert auf der bewährten Splashtop-Fernzugriffstechnologie, die von mehr als 30 Millionen Benutzern weltweit genutzt wird.

Die Funktionen für den Zugriff auf iOS-Mobilgeräte sind nicht in der kostenlosen, nichtkommerziellen Version von SOS, der Originalversion von SOS oder Splashtop Remote Support enthalten. Sie müssen Splashtop SOS kaufen, wenn Sie per Fernzugriff auf iPhones und iPads zugreifen möchten.

Ihr Kunde lädt die SOS-App aus dem App Store herunter.

Lassen Sie Ihren Kunden den Link zum Herunterladen der SOS-App (wie in Ihrer Splashtop-App angezeigt) von seinem iOS-Gerät aufrufen. Sie werden einen Link sehen, um die SOS-App aus dem iOS App Store zu beziehen. Wenn sie die SOS-App auf ihrem iPad oder iPhone ausführen, wird ein Sitzungscode angezeigt, den Sie auf Ihrem Bildschirm eingeben. Beachten Sie, dass diese App nur für iOS 11 und höher verfügbar ist. Diese Funktion ist für frühere Versionen von iOS nicht verfügbar. (Sie können die SOS-App auch mit einem eigenen Branding versehen.)

Ihr Benutzer muss beim ersten Mal ein paar zusätzliche Schritte ausführen, um die Option Bildschirmaufzeichnung im iOS Control Center zu aktivieren. Sie werden das dann verwenden, um die Screensharing-Sitzung zu starten. Die Einzelheiten dieses Vorgangs sind im Video und im Artikel-Link unten auf der Seite beschrieben.

Geben Sie den Code in Ihre Splashtop Business-App ein und sehen Sie sich den iOS-Bildschirm an.

Führen Sie die Splashtop Business-App auf Ihrem Computer aus und klicken Sie auf das SOS-Symbol (Pluszeichen) oben in der App, um den SOS-Verbindungsbildschirm zu öffnen. Geben Sie den neunstelligen Code ein, der in der SOS-App auf dem iOS-Gerät Ihres Kunden angezeigt wird. Wenn Sie auf den Pfeil klicken, um die Sitzung zu starten, wird der Endbenutzer aufgefordert, vom unteren Bildschirmrand nach oben zu wischen (oder auf dem iPhone X von der oberen rechten Ecke des Bildschirms nach unten zu wischen) und die AirPlay-Bildschirmübertragung zu starten, um den Vorgang abzuschließen. Die SOS-Sitzung wird ganz oben auf ihrer AirPlay-Liste aufgeführt.

An diesem Punkt können Sie ihren iPhone- oder iPad-Bildschirm in einem Fenster auf Ihrem Computerbildschirm live betrachten.

Das Bild unten zeigt eine Ansicht des iPhone-Bildschirms des Endbenutzers, die Benutzeroberfläche des Technikers und den iPhone-Bildschirm in einem Fenster auf dem Computerbildschirm mit erweiterten Bedienelementen.

Splashtop On-Demand-Support iOS

Verwenden der Anzeigesteuerung

Steuerung der iOS-Anzeige

Klicken Sie auf den Pfeil oben im Bildschirmfenster des gespiegelten Geräts, um auf die Steuerung zuzugreifen. Die vier Tasten sind:

  • Trennen Sie die Verbindung
  • Im Uhrzeigersinn drehen
  • Skalierte/Originalgröße umschalten
  • Vollbild

Sie können auch Bildschirme des iOS-Bildschirms drucken, indem Sie die Standardtastenkombinationen für den Bildschirmdruck für Ihren Windows- oder Mac-Computer verwenden.

Sitzung trennen

Wenn die Sitzung abgeschlossen ist, können Sie das Viewer-Fenster auf Ihrem Computer schließen. Um sicherzustellen, dass die Sitzung auf Kundenseite unterbrochen wird, bitten Sie sie, auf das Symbol zu tippen, um die SOS-App auf ihrem iOS-Gerät erneut zu öffnen, und auf die Schaltfläche „Trennen“ zu klicken, um die Sitzung zu trennen. Damit wird auch die AirPlay-Sitzung beendet.

Erfahren Sie mehr und legen Sie los mit Splashtop SOS

Was können Sie sonst noch mit Splashtop SOS machen?

Splashtop SOS ist Ihre betreute Support-Lösung für Windows, Mac, iOS, Android und Chrome OS. Es ist eine großartige Möglichkeit für Helpdesk-, Support- und IT-Experten, per Fernzugriff auf iPhones, iPads, Computer und andere mobile Geräte zuzugreifen, um Kunden zu unterstützen, und es ist eine hervorragende Alternative zu VNC-Servern. SOS ist vollständig geräteübergreifend und funktioniert über mehrere Betriebssysteme hinweg.

Falls Sie bereits ein anderes Helpdesk-System, ein Mobilgeräteverwaltungssystem oder ein Tool für unbeaufsichtigten Support verwenden, ist SOS ein kostengünstiges Add-on, mit dem Sie oder Ihr Team schnellen Support für verwaltete oder nicht verwaltete Computer und mobile Geräte bieten können.

  • Fernzugriff und Fernzugriff auf iOS-Geräte (iPad und iPhone)
  • Fernzugriff und Fernsteuerung von Handys und Tablets mit Android 8.0 und höher
  • Fernzugriff und Fernsteuerung von Windows- und Mac-Computern mit zusätzlichen Funktionen wie Dateiübertragung, Chat und Anzeige von Mobilgeräten
  • Greifen Sie per Fernzugriff auf Chromebook-Geräte zu und schauen Sie sie sich an

Zur Zeit können Sie iOS- und Android-Geräte von Windows- und Mac-Computern aus fernüberwachen. Wir planen, in Zukunft die Anzeige mobiler Geräte von Mobilgeräten aus hinzuzufügen.

Erste Schritte mit Splashtop SOS!

Wie Sie Ihren iOS 11-Bildschirm mit Splashtop SOS teilen
Wie Sie Ihren iOS 11-Bildschirm mit Splashtop SOS teilen

Möchten Sie von Ihrem iPhone oder iPad auf Ihren Remote-Computer zugreifen?

Schauen Sie sich Splashtop Business Access oder Splashtop Remote Support an! iOS-Benutzer können mit der Splashtop Business iOS-App problemlos von ihren iPhones und iPads aus auf entfernte Computer zugreifen.

Erfahren Sie mehr über die anderen Remote-Desktop-Lösungen von Splashtop

Banner zur kostenlosen Testversion auf dem Blog unten