Splashtop setzt verstärkt auf den Channel, um die wachsende Nachfrage nach sicheren Fernzugriff- und Supportlösungen zu bedienen

Channel-Bild

Der Bedarf an sicheren Fernzugriffs- und Fernunterstützungslösungen wächst in Unternehmen aller Größen und Branchen. Um diesen Bedarf zu decken, hat Splashtop seine globale Channel-Strategie enorm verbessert. Das Unternehmen hat kürzlich neue Channel-Leader für Amerika und EMEA ernannt und führt neue Programme ein, um Partnerschaften mit Wiederverkäufern, MSPs, Vertriebshändlern und Technologiepartnern zu fördern.

Tatsache ist, dass Hybridarbeit, Homeoffice und Fernunterricht nicht mehr nur Trends sind, die durch die Pandemie entstanden sind. Sie sind die neue Normalität.

Während viele Unternehmen noch überlegen, wann oder ob sie zu einem stationären Büro zurückkehren werden, wird die Liste der Unternehmen, die für immer Telearbeit anbieten, immer länger. Auf der Code Conference im September sagte der CEO von Salesforce Marc Benioff dem Publikum: „Es tut mir leid für alle meine Freunde, aber wir werden nicht alle zurückkehren.“

Im Bildungswesen steigt die Nachfrage nach Fernunterrichtsoptionen weiter an. Zwischen Juli und September 2021 hat sich in einer Untersuchung von 100 großen und städtischen US-Schulsystemen die Nachfrage nach Fernunterricht mehr als verdoppelt. In einer Splashtop-Studie vom August 2021 unter 500 Studierenden erwarten fast alle (92 Prozent), dass ihre Colleges und Universitäten den Fernzugriff auf Computer der Bildungseinrichtung anbieten, und zwar rund um die Uhr.

Nord- und südamerikanischer Kanal

Justin Windsor In Nord- und Südamerika gab Splashtop kürzlich die Ernennung von Justin Windsor zum ersten Channel Chief des Unternehmens bekannt. Zuvor war er Channel-Manager bei Zadara, das Compute-and-Storage-as-a-Service anbietet.

Justins Vision für Channel-Partner ist es, den gegenseitigen Umsatz von Splashtop und seinen engagierten Partnern zu steigern. Und das alles, während mehr Unternehmen mit dem Fernzugriffs- und Fernunterstützungsportfolio von Splashtop geschützt werden. Zum Thema Partner sagt er: „Menschen arbeiten mit Menschen, denen sie vertrauen. Ich möchte das Vertrauen unserer Partner gewinnen, um ihnen dabei zu helfen, ihre Umsätze zu steigern und gleichzeitig die Produktivität im Bildungswesen und am Arbeitsplatz in der hybriden Welt, in der wir leben, zu verbessern. Wir wollen Partnerschaften, bei denen beide Seiten einander vertrauen.“

In seinem neuesten Interview mit eChannel News spricht Justin über seine Erfahrungen im Kanal und wie er das Partnerprogramm von Splashtop aufbauen will.

EMEA-Kanal

Nickey IkelaarDer rasante Anstieg der Fernarbeit hat Splashtop auch in der EMEA-Region zu einer bedeutenden globalen Expansion verholfen. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat das Unternehmen kürzlich Nickey Ikelaar zum Head of Channel von Splashtop für die Region ernannt.

„Mit einer wachstumsstarken Roadmap und dem besten Net Promoter Score der Branche befindet sich Splashtop derzeit in einer unglaublich starken Position“, erklärt Nickey. „Wir freuen uns, diesen Erfolg mit einem neuen Markt von Wiederverkäufern zu teilen: Gemeinsam können wir die nächste Generation von Fernzugriff und -unterstützung in EMEA einführen und Kunden dabei helfen, mit der neuen Arbeitsrealität Schritt zu halten.“

Besuchen Sie das EMEA-Channel-Team von Splashtop persönlich auf dem Managed Services Summit am 2. November in Amsterdam. Informieren Sie sich in unserer Breakout-Session um 11:55 Uhr über die neuesten Markttrends (u. a. Cybersicherheit, Hybridarbeit und Fernlehre). Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie mit Splashtop zusammenarbeiten können, um Ihre Rentabilität zu steigern.

Die Vorteile einer Partnerschaft mit Splashtop

Die Integration von Splashtop-Produkten in Ihr Portfolio ist der beste Weg, um Ihre Kunden bei ihren Anforderungen an hybride oder Remote-Arbeitslösungen, IT-Support und Weiterbildung zu unterstützen. Neben der Bereitstellung einer zeitnahen und effektiven Lösung für Ihre Kunden bietet Splashtop profitable Margen für seine Partner.

Sicherheit hat bei Splashtop höchste Priorität. Da die zunehmende Fernarbeit die Cybersecurity-Risiken erhöht, brauchen IT-Teams eine sichere und leistungsstarke Alternative zu VPN. Das Unternehmen hat stark in seine Sicherheitsinfrastruktur investiert und einen Sicherheitsbeirat gegründet, der mit den derzeit führenden Cybersecurity-Experten besetzt ist. Unsere Lösungen sind sogar noch sicherer als VPN-basierte Lösungen. Außerdem erfüllen unsere Fernzugriffs- und Fernunterstützungslösungen die branchenüblichen und behördlichen Standards und Vorschriften oder unterstützen deren Compliance, darunter SOC 2, DSGVO, CCCPA und HIPAA.

Als Splashtop-Partner haben Sie außerdem Zugang zu Vertriebs- und Marketing-Tools, einschließlich Co-Branding-Werbematerial und Unterstützung bei gemeinsamen Kundenveranstaltungen. Die Remote-Desktop-Lösungen von Splashtop, darunter Splashtop Business Access, Splashtop Remote Support, Splashtop SOS, Splashtop Enterprise, Splashtop On-Prem und Splashtop Personal, ermöglichen den Zugriff auf und die Kontrolle über ihre bevorzugten Anwendungen, Dateien und Daten über Mobilgeräte.

Marktchancen

200.000 Unternehmen, darunter Partner wie Academia und Asystel, vertrauen auf Splashtop, um sichere, schnelle, kostengünstige und zuverlässige Verbindungen zu erhalten. Mehr als 30 Millionen Benutzer haben Splashtop aus den App-Stores heruntergeladen. Herstellerpartner wie HP, Lenovo, Dell, Acer, Sony, Asus, Toshiba, Intel und andere haben Software von Splashtop auf mehr als 100 Millionen Geräten bereitgestellt.

Sind Sie daran interessiert, Channel-Partner zu werden? Registrieren Sie sich hier.


Zusätzliche Ressourcen

Banner zur kostenlosen Testversion auf dem Blog unten