Strobel spart 80% durch Umstieg von LogMeIn auf Splashtop

Hervorragende Fernunterstützungsfunktionen zu einem Bruchteil der Kosten im Vergleich zu LogMeIn Central

ZUSAMMENFASSUNG

Die Strobel Energy Group hatte einige Zeit lang LogMeIn Central für die Unterstützung seiner Benutzer und seiner IT-Infrastruktur bestehend aus Dutzenden von Servern und Computern auf der ganzen Welt eingesetzt. Da LogMeIn allerdings ständig die Preise erhöhte, entschied sich Strobel Energy Group für einen Wechsel zu Splashtop Remote Support – eine Lösung, die alle erforderlichen Tools und Funktionen bietet, und das zu einem Bruchteil der Kosten.

HERAUSFORDERUNG

Die Strobel Energy Group operiert rund um die Uhr. Um einen reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können, muss auch die IT-Infrastruktur in einem einwandfreien Zustand sein. Eine Fernunterstützungslösung ermöglicht dabei den Fernzugriff bzw. die Fernverwaltung und -wartung aller internen Server und Geräte.

In der Vergangenheit setzte das Unternehmen LogMeIn Central ein, um Fernunterstützung zu leisten. Dass es bei LogMeIn allerdings jährlich zu Preiserhöhungen kommt, war Jon Quincy, IT-Manager bei Strobel Energy Group, ein Dorn im Auge:

„LogMeIn erhöht die Preise kontinuierlich. Wir möchten unser Abonnement allerdings nicht einfach unhinterfragt Jahr für Jahr verlängern“, so Quincy.

Quincy begab sich sogleich auf die Suche nach einer Alternativlösung. Er wünschte sich ein branchenführendes Fernunterstützungstool mit schnellen Verbindungen und allen Funktionen, die er und sein Team benötigen, um einen überlegenen Fernsupport bieten zu können – jedoch zu einem niedrigeren Preis.

„Wir bemühen uns sehr, darauf zu achten, dass wir das richtige Produkt für unsere Bedürfnisse zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis einsetzen“, so Quincy. „Unser Ziel war es, unsere Benutzer reibungslos unterstützen zu können, ganz ohne Probleme bei der Verbindung oder Hürden im Prozess.“

Die Lösung: Splashtop Remote Support

Kurze Zeit später erfuhr Quincy, dass auch ein anderes Unternehmen aus denselben Gründen mit LogMeIn Central unzufrieden war, allerdings bereits die perfekte Alternative gefunden hatte: Splashtop Remote Support.

„Wir bemühen uns sehr, immer topmoderne Produkte einzusetzen“, meinte Quincy. „Einer unserer Anbieter verwendete Splashtop für den Fernzugriff auf eines unserer Systeme. Im Laufe des Gesprächs stellte sich dann heraus, dass sie aus Kostengründen von LogMeIn zu Splashtop umgestiegen sind.“

„Verglichen mit LogMeIn Central bietet Splashtop Remote Support zwar dieselben Top-Funktionen, die vorrangig von IT-Managern benötigt werden. Splashtop Remote Support ist allerdings um einiges kostengünstiger und überrascht nicht mit jährlichen Preiserhöhungen.“ Quincy's Interesse war geweckt – er beschloss, das Programm zu testen.

„Wir haben die Software in einem kostenlosen Testmodus ausprobiert und waren angenehm überrascht“, sagte Quincy. „Wir waren sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit [dem Splashtop-Vertriebsteam]. Die Mitarbeiter waren äußerst flexibel und stellten uns Erweiterungen im Rahmen unserer kostenlosen Testversion zur Verfügung, um sicherzustellen, dass all unsere Bedürfnisse erfüllt sind.“

Splashtop erfüllte die hohen Standards der Strobel Energy Group. Die Entscheidung, von LogMeIn Central auf Splashtop Remote Support umzusteigen, fiel Quincy leicht.

„Splashtop bietet die Funktionen, die wir benötigen, und der Preis entsprach eher unseren Vorstellungen“, betonte Quincy.

Ergebnisse

Quincy war in der Lage, Splashtop Remote Support problemlos zu implementieren und so das hohe Maß an Unterstützung zu bieten, das die IT-Infrastruktur der Strobel Energy Group erfordert. Auch Kosteneinsparungen konnten umgehend registriert werden: „Hätten wir unser Abonnement bei LogMeIn verlängert, hätten wir über 6.000 Dollar hinblättern müssen. Im Vergleich dazu lag der Kaufpreis von Splashtop nur bei etwas über 1.000 Dollar“, so Quincy. „Trotz des niedrigeren Preises können wir bei Splashtop jetzt 250 verwaltete Computer einrichten, bei LogMeIn waren es nur 100.“ Quincy gelang es, den Kostenaufwand für Fernunterstützungssoftware um über 80 Prozent zu senken, dabei aber die Anzahl verwalteter Computer fast zu verdreifachen.

DETAILS

Über Strobel Energy Group

Strobel Energy Group ist ein Engineering-, Procurement- und Construction-Unternehmen (EPC), das sich auf den Midstream-Energiesektor spezialisiert hat. Strobel rüstete die Energiebranche durch Prozesse und Anlagen zur Belieferung des Marktes mit Energierohstoffen auf. Das Unternehmen war bereits an einer Vielzahl von Projekten beteiligt, unter anderem der Planung, dem Bau und der Fertigstellung der Erdölverladeanlagen in North Dakota, Louisiana und Texas sowie an anderen Projekten in ganz USA.

Die Strobel Energy Group setzt Remote-Desktop-Management-Software zur Wartung ihrer Serverinfrastruktur ein, die aus einem VMware-Host, mehreren virtuellen Servern und etwa 70 Benutzern besteht. 60 Prozent der Benutzer sind lokale Benutzer, während 40 Prozent in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Kanada und Indien im Einsatz sind.

Über Splashtop Remote Support

Konzipiert für MSPs, IT- und Dienstleistungsanbieter zur Fernunterstützung der Computer und Server von Kunden. Umfasst sowohl unbeaufsichtigten als auch beaufsichtigten Zugriff. Bessere Alternative zu LogMeIn Central, TeamViewer und GoToAssist.
Ab $199/Monat für 50 Computer.

  • Bezahlen Sie je nach Anzahl der unbeaufsichtigten (Endpunkt-) Computer pro Jahr. Und nicht mehr!
  • Alle Angebote enthalten eine unbegrenzte Anzahl an Technikern, gleichzeitigen Sitzungen und Geräten für den Fernzugriff.
  • Kostenlose sekundäre Benutzer: Sie können Ihren internen Benutzern oder Endkunden Fernzugriff auf verwaltete Computer bieten oder diesen weiterverkaufen.
„Splashtop bietet die Funktionen, die wir benötigen, und der Preis entsprach eher unseren Vorstellungen.“

Das Fallbeispiel der Strobel Energy Group ist nur eines von vielen, das eindrücklich zeigt, wieso Tausende von Unternehmen und MSPs bereits den Umstieg von LogMeIn zu Splashtop vollzogen haben. Splashtop Remote Support ist die leistungsfähigste Lösung für unbeaufsichtigte Fernunterstützung, die derzeit auf dem Markt verfügbar ist, und ist dabei um bis zu 80 Prozent günstiger als Produkte der Konkurrenz.

PDF-Version der Fallstudie

Strobel Energy Group - Unternehmen EPC
Strobel Energy Group - Unternehmen EPC