Die Reaktion auf den Coronavirus-Ausbruch – Mark Lee, Mitbegründer und CEO, Splashtop

 

Mark Lee, CEO of Splashtop

Wenn Sie sich nicht vorbereiten, bereiten Sie sich auf ein Scheitern vor.

— Benjamin Franklin

Das COVID-19-Coronavirus ist eine lebhafte Erinnerung daran, warum wir Splashtop überhaupt gegründet haben: um Einzelpersonen, Unternehmen, Schulen, Krankenhäuser und andere Organisationen dabei zu unterstützen, flexibler zu werden, indem sie effektive “Work-at-home”-Lösungen in ihren Betrieb integrieren.

Als führender Anbieter von Lösungen für Fernzugriff, Zusammenarbeit und Fernsupport sind wir besser als die meisten anderen darauf vorbereitet, unser Geschäft mit Mitarbeitern, die von zu Hause aus arbeiten, am Laufen zu halten. Wir fühlen uns in dieser Zeit der globalen Gesundheitskrise in der Verantwortung, dieses Niveau der Vorbereitung auch auf andere Organisationen und Einzelpersonen auszudehnen.

Wir nehmen diese Verpflichtung ernst.

Wir alle überlegen, wie wir am besten auf den Ausbruch von COVID-19 reagieren können. Bei Splashtop war unsere erste Aktion die Schließung unseres Büros in China; unsere etwa 20 Mitarbeiter dort arbeiten derzeit produktiv von zu Hause aus. Wir sehen ähnliche Reaktionen von anderen Organisationen weltweit, die alles von vorgeschlagenen Optionen bis hin zu vorgeschriebenen Richtlinien umsetzen.

In Gebieten, die am unmittelbarsten vom COVID-19-Coronavirus betroffen sind, bieten wir unsere Produkte für den Fernzugriff kostenlos an. In anderen Gebieten gewähren wir unsere Produkte mit starken Rabatten.

Splashtop wird in dieser schwierigen Zeit auch als allgemeinere Ressource dienen. Bitte erkunden Sie unser Coronavirus-Ressourcenzentrum für Remote-Arbeit für weitere Informationen.

COVID-19 ist das, womit wir uns jetzt alle beschäftigen, aber es ist bei weitem nicht der einzige potenzielle Störfaktor für das Leben und die Mobilität der Menschen. In den vergangenen Jahren gab es ähnliche SARS- und MERS-Ausbrüche, und Naturkatastrophen oder geopolitische Konflikte können es für Menschen vorübergehend schwierig oder unmöglich machen, zur Arbeit zu gehen, die Schule zu besuchen oder medizinische Einrichtungen zu besuchen.

Ein leicht zugänglicher, erschwinglicher Fernzugang kann in der modernen Welt ein wichtiges Instrument sein – ob als Antwort auf Widrigkeiten oder in einem positiveren Sinne, um die Zeit und den Stress langer Pendlerwege zu verringern, die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben der Mitarbeiter zu unterstützen und jüngere Arbeitnehmer, die Telearbeit als wichtiges Lebensstilmerkmal annehmen, anzuziehen und zu halten.

Ich weiß, dass dies eine Herausforderung für uns alle ist. Ich möchte Sie ermutigen, zu erforschen, wie Remote Access-Lösungen Ihr Unternehmen und Ihre individuelle Flexibilität erhöhen können – jetzt und lange nachdem die aktuelle Coronavirus-Krise hinter uns liegt. Ich glaube, es liegt eine enorme Stärke darin, in dieser herausfordernden Zeit vorbereitet zu sein.

Zusätzliche Ressourcen