Direkt zum Hauptinhalt
+49 (0) 800 18 33 165Kostenlos testen
A woman receiving a two-factor authentication code on her phone while logging into Splashtop remote access software
Sicherheit

Die Bedeutung der Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Fernzugriff

Von Trevor Jackins
5 Minute gelesen

Abonnieren

NewsletterRSS-Feed

Teilen

In der sich schnell entwickelnden digitalen Landschaft ist die Möglichkeit , aus der Ferne auf Computer und andere Geräte zuzugreifen, zu einem integralen Bestandteil der Geschäftsabwicklung geworden. Ganz gleich, ob es sich um ein kleines Startup handelt, das von zu Hause aus arbeitet, oder um einen multinationalen Konzern mit über den ganzen Globus verstreuten Teams: Fernzugriff-Lösungen ermöglichen Produktivität und Konnektivität und überwinden die Barrieren von Entfernung und Zeit.

Mit diesem erhöhten Komfort geht jedoch auch ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis einher.

Hier kommt die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ins Spiel. Sie ist ein einfaches, aber leistungsstarkes Tool, das eine zusätzliche Sicherheitsebene bietet, was besonders wichtig ist, wenn Sie von verschiedenen Standorten und Geräten aus auf Ihre Daten zugreifen. Indem 2FA zusätzlich zu Ihrem Passwort eine zweite Form der Verifizierung verlangt, erschwert sie erheblich, dass unbefugte Personen Zugriff auf Ihre Konten erhalten, selbst wenn es ihnen irgendwie gelingt, an Ihr Passwort zu gelangen.

In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, wie wichtig die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Sicherung des Fernzugriffs ist. Wir untersuchen die Risiken von Fernzugriff ohne 2FA, schauen uns an, wie 2FA Ihre Sicherheit erhöht, und beleuchten, wie Splashtop 2FA in seine Lösungssuite integriert hat, um Benutzern ein sichereres und zuverlässigeres Fernzugriff-Erlebnis zu bieten.

Die Rolle der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für die Sicherheit

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung, allgemein als 2FA abgekürzt, ist eine Sicherheitsmaßnahme, bei der Benutzer zwei unterschiedliche Formen der Identifizierung angeben müssen, bevor sie Zugriff auf ein Konto oder System erhalten. Dieser Authentifizierungsprozess soll die Sicherheit erhöhen und unbefugten Zugriff verhindern.

Im Wesentlichen funktioniert 2FA nach dem Prinzip „etwas, das man weiß, und etwas, das man hat oder etwas, das man ist“. Beim ersten Faktor handelt es sich normalerweise um etwas, das Sie kennen – normalerweise Ihr Passwort. Der zweite Faktor ist etwas, das Sie haben, etwa ein einmaliger Passcode, der an Ihr Mobilgerät oder per E-Mail gesendet wird, oder etwas, das Sie besitzen, etwa ein biometrischer Identifikator wie ein Fingerabdruck oder eine Gesichtserkennung.

Das Hauptziel der Zwei-Faktor-Authentifizierung besteht darin, ein mehrschichtiges Abwehrsystem zu schaffen. Selbst wenn ein Eindringling eine Ebene durchbrechen kann, ist die zweite Ebene immer noch vorhanden, wodurch es für unbefugte Personen schwieriger wird, auf das System zuzugreifen.

Risiken im Zusammenhang mit Fernzugriff ohne 2FA

Im Zusammenhang mit dem Fernzugriff kann die Bedeutung von 2FA nicht genug betont werden. Da Unternehmen ihren Mitarbeitern den Zugriff auf sensible Unternehmensdaten von ihren eigenen Geräten und von verschiedenen Standorten aus gestatten, steigen die potenziellen Sicherheitsrisiken. Ein Passwort allein, egal wie komplex, kann von entschlossenen Cyberkriminellen immer noch geknackt, erraten oder gefälscht werden. 2FA fügt diese zusätzliche Hürde hinzu, die eine mögliche Datenschutzverletzung verhindern könnte.

Durch die Implementierung von 2FA können Unternehmen ihren Fernzugriffsprotokollen eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzufügen und so sicherstellen, dass nur autorisierte Benutzer auf ihre Systeme zugreifen können. Dies wiederum trägt nicht nur zum Schutz sensibler Geschäftsdaten bei, sondern schafft auch Vertrauen bei Kunden und Stakeholdern. Sie können darauf vertrauen, dass das Unternehmen die Datensicherheit ernst nimmt und proaktive Maßnahmen zum Schutz ihrer gemeinsam genutzten Informationen ergreift.

Ohne 2FA ist die Wahrscheinlichkeit, Opfer dieser Cyber-Bedrohungen zu werden, wesentlich höher. Der durch solche Verstöße verursachte Schaden kann von finanziellen Verlusten und Produktivitätseinbußen bis hin zu langfristigen Reputationsschäden reichen. Darüber hinaus kann die Wiederherstellung nach einer Datenschutzverletzung kostspielig und zeitaufwändig sein. Daher müssen Unternehmen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie 2FA implementieren, um ihre Sicherheitslage zu stärken und ihre sensiblen Daten zu schützen, wenn sie den Fernzugriff ermöglichen.

Wie 2FA die Fernzugriffssicherheit verbessert

Die Implementierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung in Ihren Fernzugriffsprotokollen erhöht die Sicherheit grundlegend, indem sie eine zusätzliche Schutzebene hinzufügt. Sie dient als wirksame Abschreckung potenzieller Cyber-Bedrohungen, indem sie unbefugten Zugriff deutlich schwieriger macht.

2FA bietet einen robusten Schutz gegen gängige Cyber-Bedrohungen wie Phishing und Brute-Force-Angriffe. Beim Phishing verleiten Cyberkriminelle Benutzer dazu, ihre Anmeldedaten preiszugeben. Doch selbst wenn es gelingt, an das Passwort zu kommen, wird der Zugriff ohne den zweiten Verifizierungsschritt verweigert. Ebenso werden Brute-Force-Angriffe, bei denen Hacker Software verwenden, um verschiedene Passwortkombinationen auszuprobieren, durch 2FA unwirksam gemacht.

Splashtops Implementierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Splashtop ist bestrebt, sichere und zuverlässige Fernzugriffslösungen für Unternehmen jeder Größe bereitzustellen. Mit diesem Ziel vor Augen haben wir 2FA nahtlos in unsere Produktpalette integriert. Diese Implementierung stellt sicher, dass sich unsere Benutzer beim Zugriff auf ihre Daten und Systeme vertrauensvoll auf unsere Plattform verlassen können und wissen, dass sie durch eine zusätzliche Sicherheitsebene geschützt sind.

So haben wir 2FA in unsere Fernzugriffslösungen integriert:

  1. Integration mit beliebten 2FA-Lösungen

    Splashtop ist in beliebte 2FA-Lösungen wie Google Authenticator und Microsoft Authenticator integriert. Benutzer können die Lösung wählen, die ihren Anforderungen am besten entspricht und die Flexibilität bietet, den 2FA-Prozess nahtlos in ihre Abläufe zu integrieren.

  2. Einfacher Einrichtungsprozess

    Die Einrichtung von 2FA mit Splashtop ist unkompliziert. Nachdem Sie die Authentifizierungs-App Ihrer Wahl heruntergeladen haben, aktivieren Sie 2FA in Ihren Splashtop-Kontoeinstellungen. Von dort aus können Sie den Anweisungen folgen, um Ihr Konto mit der App zu verknüpfen. Bei jeder Anmeldung müssen Sie den von der App generierten Einmalpasscode zusammen mit Ihrem Passwort eingeben.

  3. Regelmäßige Kontrollen

    Um weiterhin Sicherheit zu gewährleisten, prüft Splashtop regelmäßig die 2FA-Bestätigung. Dies geschieht nicht nur beim ersten Login, sondern auch bei nachfolgenden Sitzungen. Wenn sich ein Benutzer abmeldet oder eine Sitzung abläuft, ist 2FA für den erneuten Zugriff erforderlich.

  4. Gerätevertrauen

    Mit Splashtop können Sie Geräten „vertrauen“. Sobald ein Gerät nach 2FA vertrauenswürdig ist, müssen Sie den zweiten Überprüfungsschritt nicht mehr durchführen. Diese Funktion bietet ein Gleichgewicht zwischen Komfort und Sicherheit.

  5. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen

    Über 2FA hinaus setzt Splashtop viele weitere fortschrittliche Sicherheitsmaßnahmenein, wie z. B. End-to-End-Verschlüsselung und Intrusion Prevention. Dieser mehrschichtige Sicherheitsansatz schützt Ihre Daten in allen Phasen der Übertragung und Speicherung.

Fazit

In der heutigen schnelllebigen digitalen Welt ist der Remote-Desktop-Zugriff für die Geschäftsabwicklung unverzichtbar geworden. Mit der Bequemlichkeit des Fernzugriffs geht jedoch auch die Notwendigkeit robuster Sicherheitsmaßnahmen einher. Hier kommt die Zwei-Faktor-Authentifizierung ins Spiel – sie dient als leistungsstarkes Tool, um Ihren sensiblen Geschäftsdaten eine zusätzliche Schutzebene hinzuzufügen.

Bei Splashtop haben wir 2FA nahtlos in unsere Fernzugriffslösungen integriert und bieten unseren Benutzern die Sicherheit, die sie beim Fernzugriff auf ihre Daten benötigen. Mit Splashtop erhalten Sie nicht nur ein zuverlässiges und praktisches Fernzugriffstool; Sie bekommen außerdem einen Partner, der sich für Ihre Sicherheit einsetzt.

Wir laden Sie ein, den Unterschied zu erleben, den 2FA für Ihre Fernzugriffssicherheit bewirken kann. Erfahren Sie mehr über die Sicherheitsfunktionen von Splashtop oder starten Sie noch heute eine kostenlose Testversion, um zu sehen, wie unsere Lösungen in Zeiten zunehmender Remote-Arbeit den zusätzlichen Schutz bieten können, den Ihr Unternehmen benötigt.


Ähnliche Inhalte

Trevor Jackins Senior Digital Marketing Manager at Splashtop
Trevor Jackins
Trevor Jackinsist einMarketing Manager bei Splashtop. Er ist auch ein leidenschaftlicher Benutzer der Fernzugriffssoftware von Splashtop, da er sie verwendet, um von zu Hause aus auf seinen Bürocomputer zuzugreifen! TrevorSplashtop begeistert sich für Splashtop, weil er daran interessiert ist, wie Technologie unser tägliches Leben verbessern kann.
Kostenlos testen

Verwandter Inhalt

Einblicke in den Fernzugriff

Remote-Desktop auf Chromebook mit Splashtop entsperren

Mehr erfahren
IT & Helpdesk-Fernsupport

Überwindung der Nachteile von Fernsupport mit Splashtop

KARTENKARTE

Was ist Fernüberwachung und -verwaltung?

IT & Helpdesk-Fernsupport

Was ist Technischer Support?

Alle Blogs ansehen
Erhalten Sie die aktuellsten Splashtop-Neuigkeiten
AICPA SOC icon
  • Compliance
  • Datenschutzerklärung
  • Nutzungsbedingungen
Copyright © 2024 Splashtop, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle angegebenen Preise verstehen sich ohne anfallende Steuern.