Direkt zum Hauptinhalt
+49 (0) 800 18 33 165Kostenlos testen
Woman writing on a whiteboard in classroom
Fernunterricht & Bildung

Stress im Klassenzimmer reduzieren: Wie der Fernzugriff das Leben von Lehrkräften erleichtern kann

Von Splashtop Team
5 Minute gelesen

Abonnieren

NewsletterRSS-Feed

Teilen

Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie ist klar, dass Fernunterricht bestehen bleibt. Erfahren Sie, wie Fernzugriff dazu beitragen kann, Lehrkräfte zu entlasten.

COVID-19 hat Schulen gezwungen, sich schnell mit Fernunterricht vertraut zu machen. Während es Online-Kurse und -Optionen seit über 30 Jahren gibt, mussten noch nie so viele Schulen so viele Schüler in einer virtuellen Lernumgebung unterstützen.

Als die Schulen im März 2020 auf Fernunterricht umstellten, ging man allgemein davon aus, dass dies nur vorübergehend sein würde. Im Februar 2022 ist klar, dass der Fernunterricht nicht verschwinden wird, sei es wegen einer Pandemie oder wetterbedingten Zwischenfällen. Was viele Schulen und Familien als Notfallmaßnahme kennengelernt haben, kann auch ein effektives Lernmittel sein.

Ob als Notfallmaßnahme oder als willkommene Ergänzung zum Präsenzunterricht – das Fernunterrichtsmodell hat sich fest etabliert. Ein Bericht der Education Week zum Fernunterricht zeigt, dass Lehrkräfte, die speziell für den Online-Unterricht planen, ihre Effizienz mit virtuellen Tools steigern. In Anbetracht dessen müssen Institutionen Lehrkräften die besten Tools zur Verfügung stellen, um eine ansprechende und sichere Umgebung für den Fern- und Hybridunterricht zu fördern.

Ein solches Tool ist eine Fernzugriffs- und Supportlösung, die speziell für Lehrer entwickelt wurde.

Fernzugriff auf Schulcomputer für Schüler und Lehrer

Der Fernzugriff ist im Laufe der Pandemie zum Eckpfeiler vieler Berufsleben geworden und ermöglicht es vielen von uns, von zu Hause aus zu arbeiten. Aber der Fernzugriff ist nicht nur etwas für Fachleute, die aus der Ferne arbeiten.

In der Schule nutzen Schüler jeden Tag Computer. Wenn sie nicht auf die Apps und Programme zugreifen können, die in den Computerräumen ihrer Schule angeboten werden, haben die Schüler zu Hause nicht die gleiche Lernerfahrung. Es sei denn, ihnen wird auch ein Fernzugriff auf das Schulnetzwerk angeboten.

Ohne Fernzugriff sind Schüler benachteiligt, was die Probleme, mit denen Lehrer bereits konfrontiert sind, weiter verschärft. Nicht nur das Schülerverhalten, Schummelversuche und die Konnektivität bereiten den Lehrkräften Sorgen, sondern auch die Frage, welche Tools Schüler auf ihren privaten Geräten haben.

Der Fernzugriff ermöglicht es Lehrern, von zu Hause aus mit allen erforderlichen Ressourcen zu arbeiten. Noten, Notizen, ein Download eines Schülerprojekts sind alle von zu Hause aus zugänglich – selbst wenn sie auf einem Schuldesktop gespeichert sind.

Erleichterung der Interaktion zwischen Schülern und Lehrern im Klassenzimmer

Wie jeder Lehrer oder Elternteil Ihnen sagen wird, sind die Interaktionen zwischen Schülern und Lehrern ein wesentlicher Bestandteil des schulischen Erfolgs. Im Klassenzimmer können Lehrer Splashtop verwenden, um den Unterricht aus der Ferne zu leiten, indem sie ein Tablet verwenden, um Folien durchzugehen oder Beispiele auf einem großen Bildschirm zu zeigen, während sie gleichzeitig die Freiheit behalten, durch das Klassenzimmer zu gehen und einzeln mit den Schülern zu sprechen.

Splashtop Classroom: Sowohl im physischen Klassenzimmer als auch beim Lernen von zu Hause aus bietet Splashtop Classroom fantastische Möglichkeiten für Lehrer und Schüler, zusammenzuarbeiten und Inhalte direkt vom Gerät des Lehrers an ihre Schüler weiterzugeben.Schüler, die Splashtop Classroom verwenden, können sogar die Kontrolle über den Unterricht übernehmen oder ihre eigenen Notizen teilen. So bleiben alle motiviert.

Mirroring360: Mirroring360 bietet Bildschirmfreigabe- und Spiegelungstechnologie, um modernste Erfahrungen in jedes Klassenzimmer zu bringen. Während interaktive Whiteboards kostenintensiv sein können, bietet Mirroring360 die gleiche Konnektivität. Lehrkräfte können ihren Bildschirm für einen Projektor oder eine andere verfügbare Technologie freigeben. Die Schüler können ihre Arbeit untereinander und mit den Lehrkräften teilen.

Der Val Verde Unified School District hatte Erfahrung mit der Verwendung von SMART Interactive Whiteboards, Interwrite-Tablets und sogar Apple TV für die Bildschirmfreigabe, und nichts davon war die einfache, effektive Lösung, die der Distrikt suchte.Michael R. McCormick, Assistant Superintendent of Ed Services von Val Verde, war beeindruckt von den Splashtop-Tools, die der Distrikt stattdessen implementierte.Er sagte,

„Splashtop löst eine Welle der Begeisterung aus. Grunderfordernisse werden ausnahmslos erfüllt. Diese Form von Technologie sorgt für eine erhebliche Beschleunigung der Digitalisierung im Bildungswesen.“

Überall ein Erlebnis wie in der Schule

Indem die Schulerfahrung den Schülern überall dort zur Verfügung steht, wo sie lernen, können die Schulen eine der vielen Belastungen für die Lehrer verringern.

Die Schüler verfügen möglicherweise nicht über Geräte, auf denen die leistungsstarke Software ausgeführt werden kann, die sie für Informatikprojekte benötigen. Darüber hinaus verfügen Schulen möglicherweise nicht über die Mittel, um Lizenzen für Schüler zu erwerben, damit diese die Software auf ihren Heimgeräten installieren können. Splashtop Enterprise for Remote Labs bietet eine leistungsstarke Lösung für beide Probleme gleichzeitig.

Mit Splashtop Enterprise for Remote Labs können Schüler von zu Hause aus auf die Computer der Bildungseinrichtung zugreifen. Lehrkräfte können bestimmte Zeitfenster für den Zugriff auf die Computer für Schüler planen und so ihre Investitionen in bestimmte Software und Tools maximieren. Institutionen können ebenfalls für Sicherheit sorgen, da Benutzern je nach den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Klassenräume unterschiedliche Berechtigungen erteilt werden können. Schließlich kann das IT-Team Ihrer Schule Schülern und Lehrkräften On-Demand-Support bieten, egal ob sie sich vor Ort oder zu Hause befinden.

Schüler der Asheville High School, die vor der Pandemie Computeranimations- und Spielekurse belegten, konnten ihre Software nicht gerade mit nach Hause nehmen, als sie in den Fernunterricht wechselten.Aber mit Splashtop hatten die Schüler Zugriff auf die PCs im Computerraum der Schule und das Problem war gelöst.Ihre Lehrerin Kathryn Bradley war von der Veränderung begeistert.

„Splashtop erfüllt all unsere Anforderungen“, so Bradley. „Wir hatten die Kurse für Animation und Spieldesign natürlich bereits vor der Pandemie geplant. Jetzt können wir die Curricula wie geplant fortführen, ohne Abstriche machen zu müssen.“

IT-Support für alle

Und nicht zuletzt bedeutet Fernzugriffssoftware mit integriertem IT-Support weniger Unterbrechungen der Schulzeit aufgrund unvermeidbarer technischer Probleme. Anstatt darauf zu warten, dass der IT-Techniker der Schule in ein Klassenzimmer kommt und ein Problem diagnostiziert, können Lehrer eine Support-Hotline anrufen, sich mit einer Remote-Sitzung verbinden und innerhalb von Minuten wieder einsatzbereit sein.

Was ist, wenn Lehrer von zu Hause aus arbeiten oder die IT nicht auf dem Campus ist? Der Support erfolgt aus der Ferne und kann überall erfolgen, sodass der Unterricht nicht unterbrochen wird.

Einfach und bildungsorientiert

Die Lehrkräfte sehen sich angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie mit zahlreichen Schwierigkeiten konfrontiert. Ihre Arbeit zu erleichtern ist wichtig – und so einfach wie die Investition in die richtige Software. Splashtop wurde 2021 zu einer der „Top 10 Student Engagement Platforms“ von EdTech ernannt und ist eine vertrauenswürdige Lösung für Lehrkräfte, die das hybride Klassenzimmer bewältigen müssen.

Das denken nicht nur Techniker, auch die Lehrer sind sich einig. Chris Parsons, Lehrer der fünften Schulstufe an der Columbia Elementary im Distrikt Val Verde, sagte:

„Splashtop ist ein bemerkenswertes Tool zur Optimierung der Unterrichtsverwaltung … Lehrer müssen nicht mehr ständig beim Lehrertisch sein, sondern können sich durchs Klassenzimmer bewegen und dabei den Klassencomputer weiter bedienen – und die Inhalte sogar mit Anmerkungen versehen … auch die Schüler können so ihre Bildschirme mit den anderen teilen.“

Sind Sie bereit, den Fernunterricht zu verbessern und das Leben Ihrer Lehrer einfacher zu machen?
Vereinbaren Sie noch heute eine Demo oder kontaktieren Sie einen unserer Fernzugriffs-Spezialisten für den Bildungsbereich!

Kostenlos testen

Verwandter Inhalt

Einblicke in den Fernzugriff

So verwendest du Remote-Desktop-Software auf dem iPad

Mehr erfahren
IT & Helpdesk-Fernsupport

IT-Herausforderungen in Hotels meistern: Die Leistungsfähigkeit der Fernsupport-Tools

Vergleiche

Top 10 Fernwartungssoftware-Tools im Jahr 2024

IT & Helpdesk-Fernsupport

Fernwartungssoftware im Jahr 2024: Ein ausführlicher Leitfaden

Alle Blogs ansehen
Erhalten Sie die aktuellsten Splashtop-Neuigkeiten
AICPA SOC icon
  • Compliance
  • Datenschutzerklärung
  • Nutzungsbedingungen
Copyright © 2024 Splashtop, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle angegebenen Preise verstehen sich ohne anfallende Steuern.