Splashtop-Umfrage enthüllt, dass Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, eine Produktivitätssteigerung sehen

Befragte aus verschiedenen Branchen führen ihre Produktivität auf Softwarelösungen zurück, die es ihnen ermöglichen, ihre Aufgaben effektiv von zu Hause aus zu erledigen

SAN JOSE, Kalifornien , 18. Juni 2020 – Splashtop Inc., ein führendes Unternehmen für Fernzugriffssoftware, veröffentlichte Ergebnisse seiner Online-Work-From-Home-Umfrage vom Mai 2020 unter 870 zufällig ausgewählten Befragten in verschiedenen Bereichen. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass, obwohl mehr als ein Drittel der Befragten vor der COVID-19-Pandemie noch nie von zu Hause aus gearbeitet hatten – und ein weiteres Drittel selten aus der Ferne gearbeitet hatte –, überwältigende 80 Prozent der Gruppe angaben, bei der Arbeit von zu Hause aus ebenso produktiv oder produktiver zu sein wie bei der Abeit vor Ort.

Zu den Befragten gehörten IT-Fachleute, Spieleentwickler, Videoproduzenten, Architekten, Fachleute für Fernsehübertragungen, Einzelhändler, Grund- und Sekundar- sowie Hochschullehrer und Fachleute aus dem Gesundheitswesen. Ganze 75 Prozent dieser Befragten nutzten Fernzugriffslösungen, um effektiv von zu Hause aus zu arbeiten. Bezeichnenderweise umfasste diese Gruppe Mitarbeiter, deren Arbeit von den lizenzierten Anwendungen der Arbeitgeber abhängt, die rechen- oder bandbreitenintensive Ressourcen erfordern – wie z. B. High-End-Workstations oder Server in Rechenzentren –, die in einer Home-Office-Umgebung nur schwer nachgebildet werden können.

„Vor der globalen COVID-19-Pandemie waren viele dieser Fachleute nicht in der Lage, von zu Hause zu arbeiten, weil sie die Ressourcen dort nicht replizieren konnten, um ihre lizenzierten Software-Anwendungen auszuführen“, sagt Mark Lee, CEO von Splashtop. „Darüber hinaus ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Zugriff auf Remote-Ressourcen sicher ist. Glücklicherweise eröffnen die Fernzugriffslösungen der nächsten Generation neue Möglichkeiten, damit mehr Arten von Arbeit sicher und produktiv von zu Hause aus erledigt werden können.“

Letztlich unterstreicht die Splashtop-Umfrage zum Thema Arbeit von zu Hause aus die Bedeutung wirksamer Remote-Tools und bringt Licht in diese „neue Normalität“ des Arbeitens von zu Hause aus, die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst wurde:

  • Vor COVID-19 hatten 71 Prozent der Befragten noch nie oder selten von zu Hause aus gearbeitet. Nur 7,8 Prozent bezeichneten sich selbst bereits als Fernarbeiter. Diese Zahlen veranschaulichen die Herausforderung, vor der Unternehmen standen, wenn plötzlich die Notwendigkeit bestand, ganzen Belegschaften die Möglichkeit zu geben, fast über Nacht von zu Hause aus zu arbeiten.
  • Zum Zeitpunkt der Umfrage gaben 80 Prozent der Befragten, die jetzt von zu Hause aus arbeiten, an, produktiver (40,5 Prozent) oder gleich produktiv (39,5 Prozent) zu sein, als in einem Büro. Sie gaben an, dass der Einsatz von Tools für Zusammenarbeit/Kommunikation (z. B. Zoom, Microsoft Teams, Slack, Skype, WebEx, Google Classroom) und Fernzugriffstools (Splashtop, VPN, TeamViewer, LogMeIn) zu ihrer Produktivitätssteigerung beiträgt.
  • Tatsächlich gaben 75 Prozent der Gruppe an, dass sie Fernzugriffslösungen nutzen, um effektiv von zu Hause aus zu arbeiten.
  • Fast 75 Prozent der Gruppe erwarteten, dass ihre Unternehmen auch nach dem Abklingen der Beschränkungen durch die Pandemie offener für Heimarbeit sein könnten, wobei 28 Prozent der Teilnehmer angaben, dass Heimarbeit für ihre Unternehmen zur neuen Norm werden könnte.

„Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Arbeitnehmer und Organisationen, die durch COVID-19 dazu gedrängt werden, weit verbreitete Homeoffice-Strategien zu implementieren, die Erfahrung machen, dass sie, insbesondere mit den richtigen Fernzugriffs-Tools, oft tatsächlich die Produktivität steigern können“, sagt Lee.

Weitere Einzelheiten über die Umfrage, einschließlich der Nutzung von Fernzugriffs-Tools durch die Befragten, finden Sie hier: https://www.splashtop.com/work-from-home-survey-results

Ein Blick über die COVID-19-Ära hinaus und die digitale Transformation

Obwohl die Pandemie weiterhin verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft hat, geht es vielen der großen Technologie- und anderen Unternehmen gut, die in der Lage sind, Homeoffice-Strategien umzusetzen. „Wenn wir Dinge wie niedrigere Betriebs- und Reisekosten und eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit bei der Heimarbeit hinzurechnen, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Unternehmen im Laufe der Zeit eine höhere Heimarbeitsakzeptanz erreichen werden“, sagt Lee. Unterstützt wird diese Vorhersage durch die jüngsten Ankündigungen von Unternehmen wie Twitter, Facebook und Amazon, die planen, ihre Optionen für die Heimarbeit über die COVID-19-Pandemie hinaus auszuweiten.

Über Splashtop

Das im Silicon Valley ansässige Unternehmen Splashtop Inc. bietet preisgünstige und erstklassige Lösungen für Fernzugriff auf Computer, Fernsupport und Zusammenarbeit. Splashtops erschwingliche, benutzerfreundliche Cloud-basierte und standortbasierte Fernzugriffslösungen bieten Sicherheit und Zuverlässigkeit auf Unternehmensebene. Der Splashtop-Fernzugriff ermöglicht es den Anwendern, von jedem Gerät und von jedem Ort aus auf ihre Anwendungen und Daten zuzugreifen. Mithilfe des Splashtop-Fernsupport können MSPs die Endpunkte der Kunden verwalten und unterstützen. Splashtop On-Demand Support ermöglicht IT- und Helpdesk-Teams den Fernzugriff auf Computer sowie auf iOS- und Android-Geräte, um Support zu leisten. Splashtop-Kollaborationslösungen bieten eine effektive geräteübergreifende Bildschirmfreigabe, One-to-many. Mehr als 30 Millionen Benutzer nutzen Splashtop-Produkte. Erfahren Sie mehr unter splashtop.com.