Pandemie sorgte in Europa für Verzehnfachung der Nachfrage nach Splashtop-Lösungen für das Bildungswesen

SAN JOSE, Kalifornien, 7. Januar 2021-Splashtop Inc., ein weltweit führender Anbieter von Fernzugriff- und Fernsupportlösungen, berichtet, dass die Nachfrage nach seiner Fernzugriffslösung für den Bildungsbereich und Labore in Europa sprunghaft angestiegen ist, wobei sich die Zahl der Kunden zwischen dem zweiten und vierten Quartal 2020 mehr als verzehnfacht hat.

"Die COVID-19-Pandemie hat den Fernzugriff in vielen Situationen unabdingbar gemacht, einschließlich der Möglichkeit für Studenten und Dozenten, die Computerlabor-Ressourcen auf dem Campus zu nutzen, auch wenn die Schuleinrichtungen geschlossen sind", sagte Alex Draaijer, General Manager von Splashtop für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA). "In ganz Europa, insbesondere in Großbritannien, Frankreich und Deutschland, haben wir einen rasanten Anstieg der Nachfrage nach unserer Fernzugriffslösung für Computerlabore erlebt, vor allem durch Mund-zu-Mund-Propaganda von Schule zu Schule."

Fast alle Kunden von Splashtop für den Fernzugriff auf Computerräume in Europa sind Hochschulen. Besonders stark ist die Nachfrage in Großbritannien und Irland. Zu den Kunden des Jahres 2020 gehören das Londoner Royal College of Art und die Middlesex University, die University of Westminster, die University of the West of Scotland, die Cardiff Metropolitan University und das Dublin Institute of Art, Design and Technology.

Splashtop macht Computerlabor-Ressourcen überall und jederzeit zugänglich

Immer mehr Studenten und Lehrkräfte an Hochschulen sind auf die Möglichkeit angewiesen, Videos und Ton zu bearbeiten oder 3D-Grafiken und Modellierungen mithilfe spezieller Software zu erstellen, die in der Regel eine hohe Rechenleistung, oft Mac-Workstations, oder teure Lizenzen erfordern, die nur für Computerlabore sinnvoll sind. Zu diesen Anwendungen gehören:

  • Adobe Creative Suite (z. B. Photoshop, Illustrator, InDesign, Dreamweaver, After Effects)
  • Autodesk AutoCAD, Revit, 3ds Max, Fusion 360, Maya, Avid Media Composer und Avid Pro Tools
  • Vectorworks, ArcGIS, Rhino, SketchUp, SolidWorks und andere High-End-Software für computergestütztes Design, 3D-Modellierung, Analytik und 3D-Grafik

Mit der Fernzugriffssoftware von Splashtop - insbesondere Splashtop Enterprise für Remote Labs - können Schüler und Lehrer mit ihren eigenen Computern, Tablets, Mobiltelefonen oder preiswerten Chromebooks von überall her auf diese wichtigen Ressourcen zugreifen, auch vom Küchentisch oder der Wohnzimmercouch aus.

Darüber hinaus macht der Fernzugriff mit Splashtop wertvolle Computerlabor-Ressourcen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche nutzbar, weit über die geplanten Unterrichtszeiten oder festgelegten Zeitfenster hinaus, die für den physischen Laborzugang erforderlich sind.

"Schulen und Universitäten stellen fest, dass diese erweiterte Verfügbarkeit von Computerlabor-Ressourcen bedeutet, dass die Studenten mehr Zeit mit den Software-Anwendungen verbringen können, die sie für ihr Studium benötigen", sagt Mark Lee, Mitgründer und CEO von Splashtop. "Dies ist ein unerwarteter Vorteil, der noch lange nach Aufhebung der Pandemie-Beschränkungen anhalten wird."

Weitere Informationen zu Splashtop Enterprise for Remote Labs.

Über Splashtop

Splashtop Inc. mit Sitz im Silicon Valley bietet den besten Wert und die besten Fernzugriffs- und Fernunterstützungslösungen für akademische Einrichtungen, Geschäftsleute, MSPs, IT-Abteilungen und Helpdesks. Splashtop ist eine beliebte Alternative zu VPN/RDP, VNC, RD Gateway und anderer Fernzugriffssoftware. Mehr als 30 Millionen Benutzer weltweit nutzen Splashtop-Produkte.