Über Splashtop

Frischer Wind für Fernzugriffslösungen der modernen vernetzten Welt

Über uns

Das im Silicon Valley ansässige Unternehmen Splashtop, Inc., bietet Fernzugriffs- und Fernunterstützungssoftware und -dienstleistungen der nächsten Generation für Benutzer in Amerika, Europa, Asien, dem Nahen Osten und Afrika. Mit unseren einfach zu verwaltenden, cloudbasierten und sicheren Lösungen bedienen wir multinationale Unternehmen, akademische Einrichtungen, kleine Betriebe, MSPs und Privatpersonen.

Management-Team
Vorstand

Über 30 Millionen Benutzer
Über 800 Millionen Sitzungen
Über 1 Milliarde USD Unternehmensbewertung
Fernzugriffssoftware der nächsten Generation von einem Unternehmen, bei dem Sie an erster Stelle stehen
Fernzugriffssoftware der nächsten Generation von einem Unternehmen, bei dem Sie an erster Stelle stehen

UNSERE FIRMENGESCHICHTE

Splashtop wurde 2006 unter dem Namen „DeviceVM“ gegründet und entwickelte und verkaufte das branchenweit erste Browser-Betriebssystem (OS), das es PC-Benutzern erlaubte, in weniger als 5 Sekunden sicher ins Internet einsteigen zu können. Das OS-Produkt wurde Splashtop genannt – eine Kombination aus dem Begriff für den BIOS-„Splash“-Bildschirm, der vor dem Hochfahren des Betriebssystems angezeigt wird, und „top“ von „Desktop“. Das Browser-Betriebssystem wurde in über 300 Millionen PCs/Netbooks von Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo, LG, Sony und anderen ausgeliefert.

Als Marktveränderungen die Zukunftsaussichten für Browser-Betriebssysteme trübten, war es an der Zeit, einen neuen Fokus zu setzen. Wir schlugen eine Brücke zwischen PCs und Mobilgeräten durch Rückgriff auf unsere Kernkompetenz – die Bereitstellung hochleistungsfähiger Softwareprodukte. Im Jahre 2010 führten wir Splashtop Remote Desktop für iPhone und iPad ein und sorgten so für eine Neugestaltung der Produktlandschaft von Fernzugriffslösungen. Zu diesem Zeitpunkt änderten wir unseren Firmennamen zu Splashtop. Splashtop Remote Desktop wurde zur meistverkauften iPad-App im App Store von Apple und übertraf Angry Birds im Jahr 2011.

Zwischen 2006 und 2010 schloss Splashtop vier Finanzierungsrunden in Höhe von insg. 49 Millionen US-Dollar an Risikokapital ab, unter anderem mit Investoren wie Storm Ventures, DFJ DragonFund, New Enterprise Associates (NEA) und Sapphire Ventures. Im Januar 2021 gaben wir eine neue Investition in Höhe von über 50 Millionen US-Dollar bekannt – angeführt von Sapphire Ventures und mit Beteiligung der anderen drei langjährigen Investoren. Diese Investition hat unsere Marktbewertung über die „Unicorn“-Schwelle auf über 1 Milliarde US-Dollar erhöht.

DIE GESCHICHTE DER GRÜNDER VON SPLASHTOP

Die Gründer von Splashtop
Das Unternehmen, das heute unter dem Namen Splashtop bekannt ist, wurde 2006 gegründet. Die Wurzeln des Unternehmens reichen allerdings weitere 15 Jahre zurück. Damals lernten sich die vier Firmengründer – Mark Lee, Robert Ha, Thomas Deng und Philip Sheu – am Massachusetts Institute of Technology (MIT) als Studenten der Elektrotechnik und Informatik kennen.

Alle vier Gründer wurden in Taiwan geboren und sind in Kalifornien als Kinder taiwanesischer Einwandererfamilien aufgewachsen. Zusammen bildeten sie ein eingeschworenes Team, das das MIT-Credo „Work hard and play hard“ schnell verinnerlichte. Alle vier hatten damals dicht gepackte Studienpläne zu bewältigen – ihr Studentenleben genossen sie dennoch gemeinsam in vollen Zügen.

Es kam nicht selten vor, dass sie bis 2 Uhr morgens für Kurse lernten und dann im Schnee (im Winter) zu einem nahe gelegenen Wohnheim joggten, um dort Basketball auf einem Platz zu spielen, der rund um die Uhr geöffnet war. An Wochenenden trafen sie sich oft in Karaokebars und durchkämmten die Bostoner Restaurantszene – besonders Lokale in Chinatown mit längeren Öffnungszeiten – nach günstigen Mahlzeiten, die ihr begrenztes Studentenbudget nicht sprengen würden.

4 Studenten mit unternehmerischem Weitblick
Vor allem Mark hatte schon immer eine unternehmerische Ader. Da das MIT Unternehmertum großzügig fördert, konnte Mark seine Kommilitonen überreden, gemeinsam einen Geschäftsplan bei dem damals mit 10.000 US-Dollar dotierten Wettbewerb für Entrepreneurship einzureichen (heute ist der Wettbewerb mit 100.000 US-Dollar dotiert). In einem Jahr war ihr Geschäftsplan unter den Finalisten.

Nach ihrem Abschluss am MIT verfolgten die vier unterschiedliche Karrierewege und erhielten gute Jobangebote in verschiedenen Teilen des Landes. Mark arbeitete für Intel in Arizona und Kalifornien, Thomas war für Motorola in Florida und für Intel in Kalifornien tätig, Phil arbeitete für HP in Kalifornien und Oregon und Robert ging nach New York, um an der Wall Street zu arbeiten. Die vier blieben dennoch in regem Kontakt und sprachen oft darüber, gemeinsam ein Unternehmen zu gründen.

Das erste Unternehmen der Gründer: OSA Technologies
Im Jahr 2000 wagten sie den Sprung und schlossen sich in San José (Kalifornien) zusammen, um OSA Technologies zu gründen – ein Unternehmen, das Software und Firmware für Intelligent Platform Management Interfaces (IPMI) produzierte.

OSA erhielt insgesamt 20 Millionen US-Dollar von Intel, Dell, Quanta, Foxconn, UMC, Storm Ventures, Sycamore Ventures und anderen. Mit Niederlassungen in San José, Shanghai und Taipeh lieferte OSA seine Produkte an Serveranbieter wie Microsoft, Intel, Dell, HP und IBM. 2004 wurde OSA Technologies von Avocent für 100 Millionen US-Dollar übernommen.

Die Anfänge von Splashtop
Die vier Gründer waren einige Jahre lang bei Avocent tätig, gründeten allerdings im Jahre 2006 „DeviceVM“ – ein weiteres Unternehmen, das etwas später in „Splashtop“ umbenannt wurde (nach dem Namen ihres ersten Produkts).

Mit dem Ziel, ein schnelleres und einfacheres Internet-Nutzererlebnis zu bieten, brachte DeviceVM das erste Instant-on-Browser-Betriebssystem (OS) auf den Markt, das von Asus, Acer, HP, Dell, Lenovo, LG, Sony und anderen übernommen wurde. Das Browser-OS wurde auf mehr als 300 Millionen PCs aller wichtigen PC- und Netbook-Plattformen ausgeliefert und war ein Vorläufer der Google Chromebooks. Das Instant-on-Browser-Betriebssystem DeviceVM wurde 2009 mit dem „Best of CES“-Award ausgezeichnet.

Im Jahr 2010 erkannte das Unternehmen, dass PCs als primäre Computing-Plattform an Bedeutung verlieren. Ihre Marktausrichtung wäre demnach weder zukunftsfähig oder skalierbar. Stattdessen schwenkte das Unternehmen um und schlug eine neue Richtung ein, indem es seiner Kernkompetenz nachging – der Bereitstellung von Hochleistungssoftwareprodukten, die Computing-Prozesse umfassend optimieren würden.

Splashtop rückt seinen Fokus auf Fernzugriff und Fernunterstützung
Splashtop fokussierte seine neu ausgerichteten Bemühungen zunächst auf mobiles Remote-Gaming und anschließend auf den Fernzugriff auf Computer und Fernunterstützung im Allgemeinen. Im letzten Jahrzehnt hat sich Splashtop zu einem weltweit führenden Unternehmen entwickelt, das einen einfachen, sicheren und erschwinglichen Zugang zu den Computerressourcen ermöglicht, die für Arbeit, Lernen, Unterhaltung und IT-Support benötigt werden – überall, jederzeit und von jedem Gerät aus.

Das Team, das Splashtop heute leitet, ist dieselbe Freundesgruppe, die das Unternehmen damals im Jahr 2006 gründete. Einer der langjährigen Investoren bezeichnete den Zusammenhalt und die Belastbarkeit der Gruppe als eine der „Superkräfte“, die hinter dem Erfolg von Splashtop stecken. Die gemeinsame Geschichte und geteilten Werte der Gründer sind mitunter ausschlaggebend für die familiäre Unternehmenskultur bei Splashtop, die Transparenz und das leidenschaftliche Engagement, Kunden zu begeistern.

UNSERE WERTE

Exzellenter Service
Weltweite, unübertroffene Kundenzufriedenheit
Splashtop erzielt einen beeindruckenden Net Promoter Score (NPS) von 93, einem Standard zur Bewertung der Kundenzufriedenheit, und führt damit die Branche an.
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Wir bieten unsere erstklassigen Lösungen um weniger als die Hälfte der Kosten an, die Sie für unsere Mitbewerber aufwenden müssten
Zuverlässigkeit, Sicherheit und Compliance
Fokus auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Compliance
Wir erfüllen die neuesten Sicherheitsstandards und -vorschriften, einschließlich DSGVO, HIPAA, SOC 2 und PCI. Dabei werden wir von unserem Sicherheitsbeirat unterstützt, um sämtliche strengen Sicherheits- und Compliance-Vorschriften einzuhalten.
Hohe Transparenz
Hohe Transparenz
Die transparenten und konsistenten Abonnementpreise von Splashtop sind mit keinerlei versteckten Bedingungen oder unliebsamen Überraschungen verbunden.
Hervorragende Benutzerzufriedenheit
Hervorragende Benutzererfahrungen
Die Leistungsmerkmale der Produkte von Splashtop spiegeln sich unmittelbar in der Fähigkeit unserer Kunden wider, ihre schulischen, beruflichen oder persönlichen Ziele problemlos zu erreichen.

Produkte und Lösungen

Die Fernzugriffslösungen von Splashtop wie Splashtop Business Access, Splashtop Remote Support, Splashtop SOS, Splashtop Enterprise, Splashtop On-Prem und Splashtop Personal ermöglichen es, über Mobilgeräte auf bevorzugte Apps, Dateien und Daten zuzugreifen und diese zu steuern. Lösungen von Splashtop für das Bildungswesen werden von Lehrkräften in Schulen und anderen Einrichtungen weltweit genutzt, um interaktives Lernen als Teil von EdTech-Initiativen zu ermöglichen. Auch Hochschulen und Universitäten können so den Fernzugriff auf Campus-Computer für Studierende ermöglichen. Unsere Mirroring360-Lösungen zur Bildschirmspiegelung und -freigabe werden von Softwareentwicklern, Schulen und Unternehmen eingesetzt, um Bildschirminhalte mühelos freizugeben.

Splashtop wurde von mehr als 30 Millionen Benutzern aus App-Stores heruntergeladen. Herstellerpartner wie HP, Lenovo, Dell, Acer, Sony, Asus, Toshiba, Intel und andere haben Software von Splashtop auf mehr als 100 Millionen Geräten bereitgestellt.

Warum sind unsere Preise so niedrig?

Das Ziel von Splashtop ist es, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Fernzugriffslösungen zu bieten. Unsere Preise sind dabei nicht selten um bis zu 50% günstiger als jene anderer Fernzugriffs- und Fernunterstützungslösungen. Wir erreichen dies dank unseres engagierten Teams mit Hauptsitz in San José (Kalifornien). Unsere Preise sind deshalb niedriger als jene unserer Mitbewerber, da wir weniger Budget für Marketingzwecke benötigen und uns auf die Weiterempfehlungen unserer zufriedenen Kunden verlassen können. Sie möchten Ihren Teil beitragen? Erzählen Sie Ihren Bekannten oder Kollegen von Splashtop oder unterstützen Sie uns durch eine Fallstudie, Rezension oder Online-Bewertung. Wir freuen uns auch, wenn Sie an unserem Empfehlungsprogramm teilnehmen oder unsere Posts auf Facebook und Twitter teilen und liken.

Starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testversion oder schließen Sie jetzt ein Abo ab!

Sie haben Interesse daran, eine Rezension für die Fernzugriffslösungen von Splashtop zu hinterlassen oder ein Zitat bzw. Informationen zu Splashtop in einem Artikel, Blogbeitrag, Video oder Interview einzubinden?

Werfen Sie einen Blick auf unsere Pressemappe mit Informationen und Ressourcen zu Splashtop und kontaktieren Sie unser PR-Team.